Solar+

Blockheizkraftwerke

Der deutlich höhere Wirkungsgrad von Blockheizkraftwerken gegenüber konventionellen Kraftwerken macht die Zukunft der Energieversorgung effizienter und rohstoffsparender als es heute der Fall ist.
Der durchschnittliche Wirkungsgrad liegt bei allen konventionellen Kraftwerken um
38 %, was bedeutet, dass über 60 % der eingesetzten Energie als Abwärme ungenutzt an die Umwelt abgegeben werden.
Der deutlich höhere Wirkungsgrad von Blockheizkraftwerken ist dadurch zu erreichen, dass durch Nutzung der Abwärme (Kraft-Wärme-Kopplung) der Gesamtwirkungsgrad der Anlage um ein vielfaches gesteigert werden kann.
Die Zukunft der Energieversorgung wird damit effizienter und rohstoffsparender als es heute der Fall ist. Mittlerweile werden aber auch schon Blockheizkraftwerke für Ein- und Zweifamilienhäuser angeboten, die ohne weiteres in jedem Technikraum untergebracht werden können.
Ein Blockheizkraftwerk basiert auf dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung: ein Verbrennungsmotor treibt einen Generator an, der Strom erzeugt. Die dabei entstehende Wärme wird über einen Wärmetauscher nutzbar gemacht. Der erzeugte Strom kann entweder selbst genutzt, oder in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden.

Solar+